Die Braut hält die Hochzeitsrede und nicht der Bräutigam

Hier findest du Formulierungsvorschläge um in deiner Hochzeitsrede als Braut darauf hinzuweisen, warum du die Rede hältst und nicht der Bräutigam. Wähle einfach die Formulierung, die am besten zu dir und zu deiner Rede passt. In dieser Kategorie gibt es 10 Textbausteine:


Liebe Hochzeitsrede, diejenigen von euch, die mich gut kennen, werden nicht überrascht sein, dass ich es bin, die Abschlussrede am heutigen Abend hält. Ich könnte mir keine bessere Art vorstellen, meine Ehe zu beginnen als damit, das letzte Wort zu haben.

——————-

Sicherlich fragt sich mancher von euch, warum ich diese Rede halte, wo das doch eigentlich die Aufgabe des Bräutigams ist. Nachdem wir die Feier und alles drum herum zusammen vorbereitet hatten, haben wir uns gedacht, nachdem ich die Rede für Christian bereits fertig geschrieben hatte, könnte ich sie auch gleich selbst halten.

——————————–

Nicht nur in meinem Namen, sondern natürlich auch im Namen meines frisch angetrauten Ehemannes Christian möchte ich zunächst jedem einzelnen von euch ganz herzlich dafür danke, dass ihr von Nah und Fern hierher angereist seid, um gemeinsam mit uns diesen bisher schönsten Tag in unserem Leben mit uns zu feiern.

——————————–

(Zurück zur Übersicht)

———–

Liebe Hochzeitsgäste, im Namen von Christian und mir selbst möchte ich euch gerne kurz sagen, dass es nicht diese schöne Hochzeits-Location ist, die dies zu einem ganz besonderen Tag macht, auch nicht das schöne Wetter oder das tolle Essen. Was dies zu einem besonderen Tag für uns macht, ist dass ihr alle hier seid, um ihn mit uns zu feiern. Vielen Dank an euch alle, dafür dass ihr gekommen seid.

————

Ich will nur ganz kurz ein paar Worte sagen. Um genau zu sein, bin ich nur die Anheizerin für die professionellen Redner, die gleich kommen, nämlich mein Vater und meine Trauzeugin Julia.

——————–

Weil Christian ein Mann weniger Worte ist, hat er mir heute bei der Hochzeitsrede den Vortritt gelassen. Ich sehe das als eine Art Omen für eine erfolgreiche Ehe, wo der Mann erfahrungsgemäß ja auch nicht viel zu sagen hat.

—————–

Lasst mich vorab bitte kurz sagen, dass ich heute nicht nur in meinem Namen, sondern im Namen von Christian und mir gemeinsam spreche. Diese Rede haben wir gemeinsam geschrieben. Doch falls euch im weiteren verlauf meiner Rede die eine oder andere Bemerkung als unpassend erscheint: die stammt natürlich von ihm.

—————

Im Namen von Christian und mir selbst möchte ich an dieser Stelle zunächst euch allen ganz herzlich dafür danken, dass ihr von Nah und Fern hierher gekommen seid, um diesen ganz besonderen Tag mit uns zu feiern.

Das gilt ganz besonders für meinen Bruder Michael, der extra aus London hierher gekommen ist. Andererseits ist es für ihn eigentlich nichts besonderes, weit zu reisen, wenn er weiß, dass es am Zielort umsonst zu essen und zu trinken gibt.

—————

Christian ist noch so überwältigt davon, was für ein schöner Tag das heute ist, da hat es ihm wohl die Sprache verschlagen. Darum erlaubt mir, dass ich die Gelegenheit nutze, kurz ein paar Worte zu euch zu sagen.

—————–

Nachdem die übrigen Reden alle gehalten sind möchte ich nun auch noch schnell etwas sagen, so zu sagen das letzte Wort haben. Ich sehe dies als eine Art gutes Omen für den weiteren Verlauf meiner Ehe mit Christian.

——————

 

(Zurück zur Übersicht)