Trauzeugin gibt Braut und Bräutigam einen Ratschlag

Hier findest du Formulierungsvorschläge, um in deiner Hochzeitsrede als Trauzeugin der Braut und dem Bräutigam Ratschläge mit auf den Weg zu geben. Wähle einfach die Formulierung, die am besten zu dir und zu deiner Rede passt. In dieser Kategorie gibt es 10 Textbausteine:


Wenn ich unserem Brautpaar heute einen Ratschlag geben sollte, dann wäre es dieser: Genießt jeden Augenblick, denn die Zeit vergeht so schnell. Macht ein großes Fest aus jedem Tag, damit ihr euer Leben voller wunderbarer Erinnerungen ist. Doch wenn ich mir dieses Wunderbare Fest anschaue, dann sehe ich, dass ihr meinen Ratschlag wohl bereits vollkommen verinnerlicht habt.

—————————

Teilt eure Ängste miteinander und ihr beide werdet mutiger werden. Teilt eure Fehler miteinander und ihr beide werdet weiser werden. Teilt eure Niederlagen miteinander und ihr beide werdet siegreich sein. Teilt eure Tränen miteinander und ihr beide werdet glücklich sein.

—————-

Liebe Steffi, lieber Christian, von heute an werdet ihr beide immer zusammen sein. Doch ich denke, es ist wichtig, dass man in einer Ehe dem anderen auch immer ein wenig Zeit für sich selbst lässt. Gerade zu Beginn fällt das den frisch gebackenen Ehepartnern nicht immer leicht. Doch damit es Steffi ganz sicher gelingt, Christian diese Zeit zu geben, werde ich in auch in Zukunft regelmäßig auf ein Gläschen Rotwein zum Italiener um die Ecke mitnehmen.

——————-

Wenn ich an dieser Stelle unserem Brautpaar einen Ratschlag geben sollte, für ihre gemeinsame Fahrt auf der Achterbahn des Lebens, dann ist es folgender: Jubelt zusammen, wenn die Achterbahn ihre Höhepunkte erreicht, haltet Händchen, wenn sie durch die Tiefen rauscht, lacht zusammen, wenn ihr zusammen einen Looping macht und genießt das ständige Auf und Ab, denn was die Fahrt am schönsten macht, ist, dass ihr beide sie gemeinsam erlebt.

—————–

An dieser Stelle werden wohl einige von mir erwarten, dass ich ein paar kluge Worte zum Thema Ehe von mir gebe oder dem Jungen Paar vielleicht sogar einen weisen Ratschlag mit auf den Weg gebe.

Ich selbst bin allerdings nie verheiratet gewesen, darum weiß ich nicht ob ich die richtige Frau für diese Aufgabe bin. Allerdings bin ich seit vielen Jahren eine enge Freundin von Steffi und darum kann ich Christian Steffi diese eine Einsicht mit auf den Weg geben:

Wenn Steffi als Ehefrau nur halb so loyal, großzügig und hilfsbereit ist, wie sie es mir und anderen Freunden gegenüber immer gewesen ist, dann kannst du getrost einer langen und sehr glücklichen Ehe entgegensehen.

——————————–

(Zurück zur Übersicht)

——————

Eine glückliche Ehe beginnt, wenn wir den Menschen heiraten, den wir lieben. Eine glückliche Ehe wächst, wenn wir den Menschen lieben, den wir geheiratet haben.

——————–

Ein kluger Mann hat einmal gesagt: Was die Fähigkeit zu einer einer guten Ehe ausmache, sei ein Geheimnis. Doch wenn ich mir ansehe, wie Steffi und Christian einander ansehen, wie sie miteinander sprechen und wie absolut entspannt und ausgeglichen sie sind, wenn sie zusammen sind, dann könnte ich mir vorstellen, dass die beiden das Geheimnis der guten Ehe schon bald gemeinsam lüften werden.

—————

Die Ehe ist wirklich eine wunderbare Sache. Sie gibt den Ehepartner ständig Gelegenheiten, dazuzulernen. Das gilt besonders für den Bräutigam. Er lernt Disziplin, Kompromissbereitschaft und viele Eigenschaften mehr – Eigenschaften, die er im Leben nicht gebraucht hätte, wäre er Junggeselle geblieben.

Allerdings, mein lieber Christian, gibt es keinen Grund in Wehmut zurückzublicken. Denn eines scheint heute Abend absolut sicher: Die besten Jahre deines Lebens fangen gerade erst an.

—————

Ein kluger Mensch hat einmal gesagt: Liebe ist ein Spiel, bei dem beide gleichzeitig die Partie gewinnen können. Wenn man sich Steffi und Christian heute anguckt, dann sieht man zwei ganz große Gewinner.

——————-

Du heiratest nicht einen Menschen. Im Prinzip heiratest du drei verschiedene: Du heiratest den Menschen, von dem du denkst, er oder sie sei dein Ehepartner. Du heiratest denjenigen, der dein Ehepartner wirklich ist und du heiratest denjenigen, der dein Ehepartner sein wird, nachdem er oder sie ein paar Jahre mit dir verheiratet gewesen ist.

——————————–

(Zurück zur Übersicht)