Was Trauzeugen aus den Film „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ lernen können

Beim Thema Trauzeugenrede denken viele sofort an die berühmte Filmkomödie mit Hugh Grant. Als Vorbild für eine Rede im echten Leben taugt die Ansprache aus dem Film zwar nicht – ein paar Tricks kann man sich aber trotzdem abgucken.

In der Filmkomödie „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ gelingt es dem eingefleischten Junggesellen Charles (Hugh Grant), eine Hochzeitsrede zu halten, die das Publikum gleichermaßen rührt wie amüsiert.

(Willst du die Hochzeitsgäste auch so zum Lachen bringen, wie Hugh Grant in „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“? Hier gibts die besten Formulierungen für deine Rede als TrauzeugeBrautvaterTrauzeuginBräutigam oder Braut.)

Der Film hat in vielen Brautpaaren den Wunsch geweckt, die Gäste ihrer Hochzeit mögen von ihren Trauzeugen ebenso humorvoll und geistreich unterhalten werden wie bei der Feier auf der Leinwand.

 

Für viele Brautpaare kann die Trauzeugenrede gar nicht lustig genug sein. Die Gäste sollen sich vor Lachen an der Tischkante festhalten müssen, um nicht rückwärts von den Stühlen zu kippen.

Doch leider ist die Hochzeitsrede aus „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ als Muster für eine Trauzeugenrede in Deutschland nicht geeignet. Der Humor darin ist ganz einfach zu schwarz, zu britisch.

In seiner Ansprache erzählt Charles den Zuhörern davon, dass dies bereits seine zweite Trauzeugenrede sei. Das Paar, auf dessen Hochzeit der erste Versuch stattgefunden habe, sei bereits wieder geschieden.

Das Thema Scheidung sollten Redner auf Hochzeiten allerdings nur dann anschneiden, wenn es sich überhaupt nicht vermeiden lässt. Im Film jedoch geht Trauzeuge Charles weit darüber hinaus und berichtet von dem Grund dieser Scheidung.

Der Bräutigam sei nämlich vor der Hochzeit sowohl mit der Schwester als auch mit der Mutter der Braut im Bett gewesen. Das habe er seinerzeit auch in der Trauzeugenrede erwähnt. Einen Zusammenhang zwischen der Rede und der Trennung sehe er aber nicht, lässt Charles sein Publikum wissen.

Im Film halten sich die Zuhörer vor Lachen die Bäuche. Doch bei allem Sinn für derben Humor: Für eine Hochzeit im richtigen Leben geht ein solcher Gag eindeutig zu weit. Selbst wenn ein derartiger Humor für eine ganz bestimmte Hochzeitsgesellschaft angemessen sein sollte, dürften nur die allerwenigsten Redner imstande sein, einen solchen Redetext so trocken vorzutragen, wie es Hugh Grant im Film tut.

Redner ohne langjährige Bühnenerfahrung, die sich vornehmen, eine Trauzeugenrede genauso witzig und pointiert rüberzubringen wie ein Profischauspieler, steuern einer Enttäuschung entgegen.

Trotzdem kann man sich von der Trauzeugenrede aus „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ einiges abgucken. Denn darin sind die drei wichtigsten Punkte enthalten, die es beim Schreiben einer guten und witzigen Trauzeugenrede zu beachten gilt.

Punkt 1: Die Rede ist sehr kurz. Die gesamte Filmszene dauert weniger als zwei Minuten. Viel länger sollte keine Trauzeugenrede dauern. Obergrenze für die Ansprache der Trauzeugin oder des Trauzeugen sind fünf Minuten.

Professionelle Redenschreiber gehen davon aus, dass ein Redner mit normaler Sprechgeschwindigkeit circa 120 Wörter pro Minute spricht. Mehr als 600 Wörter dürfen im Redemanuskript also nicht auftauchen.

Punkt 2: Die Trauzeugenrede aus dem Film hat eine Botschaft. Trauzeuge Charles will nicht nur herumwitzeln, er hat Braut und Bräutigam wirklich etwas zu sagen. Er will dem Brautpaar seinen Respekt aussprechen für den Mut, geheiratet zu haben.

Auch Charles wünscht sich nämlich eine ernsthafte Beziehung. Doch bisher fehlte ihm einfach der Mut, sich auf einen Menschen wirklich einzulassen. Dies ist für eine Hochzeitsrede ganz schön schwere Kost und der Redner tut gut daran, seine Botschaft zwischen zwei herzhafte Scheiben Humor zu packen.

Das bringt uns zu Punkt 3: Humor in Hochzeitsreden ist kein Selbstzweck. Er dient dazu, dem Publikum die Botschaft des Redners schmackhaft zu machen. Mit viel Selbstironie wirft Charles einen Blick auf seine eigene Beziehungsangst. Dadurch macht er zusätzlich deutlich, was für einen mutigen Schritt Braut und Bräutigam mit dem Ehegelöbnis gegangen sind.

Natürlich muss die Botschaft in einer Hochzeitsrede jenseits der Kinoleinwand nicht immer gleich so ernst und tiefgründig sein wie im Film. Normalerweise genügt es, wenn die Trauzeugen in ihrer Rede aufrichtig zum Ausdruck bringen, dass sie sich freuen über das Glück des frisch gebackenen Ehepaars.

Doch genau hier, beim Einsatz von Humor in Hochzeitsreden, werden die peinlichsten Fehler gemacht. In vielen Fällen wird die Trauzeugenrede von einem alten Freund des Bräutigams gehalten, der seinen Job vor allem darin sieht, anrüchige Anekdoten aus der Junggesellenzeit des Bräutigams zum Besten zu geben.

Für den Bräutigam ist das peinlich, für die Braut ist es möglicherweise sogar kompromittierend. Das Publikum sitzt dabei und weiß nicht, ob es sich für den Bräutigam oder für den Redner schämen soll.

Natürlich sorgt es für eine gewisse Spannung, wenn die Zuhörer merken, dass der Trauzeuge oder die Trauzeugin delikate Informationen über Braut oder Bräutigam ausplaudern könnte.

Dies macht sich indirekt ja auch Trauzeuge Charles in seiner Hochzeitsrede im Film zunutze, indem er die Hochzeitsgäste daran erinnert, welche Sprengkraft solche Informationen haben können, wenn sie ausgeplaudert werden.

Zum einen lässt es der Redner im Film bei der Andeutung. Zum anderen dient seine Andeutung nicht dazu, Braut oder Bräutigam vor den Gästen zu blamieren. Sie dient dazu, seine ansonsten für eine Hochzeitsrede relativ tiefgründige Botschaft humorvoll zu verpacken.

Es ist ein wenig Geschick vonnöten, um schlüpfrige Anspielungen in einer Trauzeugenrede witzig und charmant rüberzubringen. Wer die richtigen Kniffe kennt, kann damit seiner Trauzeugenrede aber eine gewisse Würze verleihen.

Der Trauzeuge könnte zum Beispiel andeuten, hochexplosive Informationen über die Braut oder den Bräutigam zu besitzen, diese aber für sich zu behalten, weil kurz vor der Rede noch ein großzügiges Schweigegeld geflossen sei oder weil er selbst in den zu erzählenden Anekdoten nicht besonders gut wegkommen würde.

Egal wofür sich der Redner entscheidet, der Humor muss einen Zweck in der Trauzeugenrede haben. In „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ haben die derben Gags eine Art Sandwichfunktion. Sie sind die Brotscheiben, mit denen die Botschaft schmackhaft gemacht wird.

Fazit: Drei Punkte müssen beim Schreiben einer lustigen Hochzeitsrede unbedingt beachtet werden. Erstens darf die Rede nicht zu lang sein, zweitens muss sie eine klare Botschaft haben und drittens sind Witze und lustige Hochzeitssprüche dazu da, die Botschaft zu verpacken. Witz in der Trauzeugenrede ist kein Selbstzweck. Wer diese drei Punkte beachtet, hat die gefährlichsten Klippen auf dem Weg zur gelungenen Trauzeugenrede bereits sicher umschifft.