Bräutigam und Trauzeuge sind Brüder

Hier findest du Formulierungsvorschläge für Trauzeugen, die Bruder des Bräutigams sind. Wähle einfach die Formulierung, die am besten zu dir und zu deiner Rede passt. In dieser Kategorie gibt es 10 Textbausteine:


Wie die meisten von euch wissen, kennen Christian und ich uns schon unser Leben lang. Und ich kann nur sagen: All die Jahre war er wie ein Bruder zu mir.

——————-

Liebe Hochzeitsgäste, meine Damen und Herren, mein Name ist Peter. Ich habe heute Abend nicht nur das Vergnügen, Trauzeuge bei dieser wunderbaren Hochzeit zu sein. Ich habe darüber hinaus seit etwas mehr als 29 Jahren die große Ehre, Christians älterer Bruder zu sein. Im Namen der Familien und von Braut und Bräutigam selbst möchte ich euch darum noch einmal ganz herzlich zu dieser Feier willkommen heißen.

————————

Guten Abend, alle zusammen! Als ich mich entschied, heute Abend zum ersten Mal bei einer Hochzeit eine Rede zu halten, war mir gar nicht bewusst, wie nervenaufreibend so etwas ist. Doch ich muss sagen, so eine Rede vor Publikum ist schon ganz schön beängstigend. Doch zum Glück bin ich nicht die einzige Person hier im Raum, die eine Entscheidung getroffen hat, wegen der ihr heute Abend ein wenig bange ist. Steffi zum Beispiel hat entschieden, meinen Bruder Christian zu heiraten – und anders als für mich ist die Sache für sie nicht nach fünf Minuten überstanden.

———–

(Zurück zur Übersicht)

——————————

Als Bruder des Bräutigams und als sein Trauzeuge bestand meine Aufgabe am heutigen Tag im Wesentlichen darin, dafür zu sorgen, dass der Bräutigam in der Kirche erscheint. Gewaschen, angezogen, anständig frisiert und nüchtern. Ich hoffe, ihr stimmt mir zu, wenn ich sage, dass ich meine Aufgabe heute ordentlich erfüllt habe – jedenfalls im Rahmen des Möglichen.

—————————–

Ich muss sagen, mit Christian als älterem Bruder groß zu werden, war eine wirklich tolle Zeit. Wir haben viel gelacht und hatten viel Spaß, meistens auf Kosten des jeweils anderen. Apropos Spaß auf Kosten des anderen: Lieber Christian, vielen Dank für die Gelegenheit, heute auf deiner Hochzeit eine Rede vor allen deinen Freunden und Verwandten halten zu dürfen. Das gibt mir die Gelegenheit, ein paar alte Rechnungen zwischen uns zu begleichen.

———————

In alten Zeiten gab es die Aufgabe des Trauzeugen, weil die Archive mit dem Trauschein und anderen Urkunden auch mal abbrennen konnten und es damals keine Kopien für diese Dokumente gab.

Christian hat mich also gebeten, sein Trauzeuge zu sein, damit ich notfalls bezeugen kann, dass er Steffi tatsächlich geheiratet hat.

Dass er mich um so etwas bittet, ist neu. Bis jetzt sollte ich immer nur bezeugen, dass er etwas nicht gemacht hat.

———————–

Hallo, alle zusammen, mein Name ist Peter. Ich bin Christians jüngerer Bruder und sein Trauzeuge. Christian hat mich nicht auf traditionelle Weise zu seinem Trauzeugen gewählt. Tatsächlich war es so, dass Michael, unser anderer Bruder, und ich Streichhölzer gezogen haben. Und jetzt stehe ich hier. Einer musste ja den Kürzeren ziehen.

———————–

Heute, wo Christian heiratet, fühle mich so, als hätte ich eine Schwester gewonnen und einen Bruder verloren. Es ist ein ganz schönes Wechselbad der Gefühle. Ich spüre zur selben Zeit Freude, Glück und – Erleichterung.

———————-

Christian hat mir neulich erzählt, warum er ausgerechnet mir die Ehre hat zuteilwerden lassen, Trauzeuge zu sein und hier heute Abend eine Rede halten zu dürfen. Er konnte sich einfach nicht entscheiden, wen von seinen besten Freunden er nehmen sollte. Er wollte den anderen nicht vor den Kopf stoßen. Also hat er gedacht, es wäre die sicherste Entscheidung, einfach den Bruder zu nehmen. Was er nicht bedacht hat, ist, dass mit mir derjenige die Trauzeugenrede hält, bei dem die größte Gefahr besteht, dass ihn jemand vor den Kopf stößt. Fangen wir also gleich an …

—————–

Liebe Hochzeitsgäste, mein Name ist Peter, und wenn ich heute Abend zu euch sprechen darf, dann hat das gleich mehrere Gründe, denn ich bin nicht nur ein sehr guter Freund unserer Braut Steffi. Ich bin auch der ältere – und weisere – Bruder und Trauzeuge unseres glücklichen Bräutigams Christian.

———–

(Zurück zur Übersicht)