Wie lang sollte der Bräutigam sprechen?

Der Bräutigam dankt in seiner Rede den Hochzeitsgästen für ihr kommen und macht seiner Braut anschließend eine flammende Liebeserklärung. Am Schluss wünscht er allen Anwesenden eine schöne Party. Länger als 3 Minuten muss das nicht dauern. Fünf Minuten sollten die absolute Obergrenze sein. Der Wortzähler verrät, wie lang die Bräutigamrede schon ist. 120 Wörter ergeben etwa eine Minute Redezeit.

Eine gute Rede als Bräutigam begeistert die Hochzeitsgäste vom Anfang bis zum Schluss. Doch wie schon Mark Twain sagte, sollte dazwischen möglichst wenig Zeit liegen. Denn alles was zu lange weilt, wird früher oder später langweilig.

Egal wie viele brillante Formulierungen oder knackige Pointen die Rede des Bräutigams enthält, wenn sie zu lange dauert, können sich die Zuhörer irgendwann nicht mehr konzentrieren.Denn die haben in der Regel an dem Tag bereits der Rede eines Priesters oder Standesbeamten gelauscht und weitere Ansprachen von Brautvater und Trauzeugen über sich ergehen lassen.

Selbst die interessanteste Bräutigamrede darf darum eine eine gewisse Länge nicht überschreiten.

Der Bräutigam sollte sich in seiner Rede auf das Wesentliche beschränken und anschließend schnell zum Ende kommen. Die Rede sollte daher etwa drei bis vier Minuten dauern. Maximal sollten es fünf Minuten sein.

Wer sollte bei einer Hochzeit eine Rede halten?

Wie beginnt man eine lustige Hochzeitsrede als Bräutigam?

Wie baut man eine Rede als Bräutigam auf? Was gehört in eine Bräutigamrede hinein?

 

 

 

 

 

 

Tipps und Tricks

"Meine Rede auf der Hochzeit war der Knaller. Alle waren super zufrieden. Der Bausatz hat mir auch mit der Struktur der Rede geholfen. Ich werde die Webseite auf jeden Fall weiterempfehlen."

--Jürgen Biermeier, Aschaffenburg