Wie beginnt man eine lustige Trauzeugenrede?

Ein Tipp vorweg: Am besten beginnst du deine lustige Hochzeitsrede als Trauzeuge nicht mit der Begrüßung des Publikums. Denn eine gute Hochzeitsrede lebt davon, dass der Redner sein Publikum überrascht.

Was ist das Gegenteil von einer Überraschung? Genau: Wenn die Rede bei der Hochzeit genau so beginnt, wie es alle erwartet haben: „Liebes Brautpaar, liebe Gäste, …“.

Lustiger Einstieg für die Hochzeitsrede als Trauzeuge

Und was überrascht das Publikum? Na klar: Ein Einstieg, der anders beginnt, als es die Zuhörer erwartet haben. Am besten beginnst du gleich mit einem kleinen Gag. Zum Beispiel so:

„Bevor ich beginne, muss ich erst einmal zugeben, dass ich vor meiner heutigen Hochzeitsrede ganz schön aufgeregt gewesen bin. Und die Braut hat den Druck eben noch einmal erheblich erhöht. Sie hat gesagt, wenn ich meine Sache heute gut mache, darf ich bei Ihrer nächsten Hochzeit, wieder eine Rede halten.“

Noch mehr lustige Redeeinstiege findest du hier. 

So beginnt man eine lustige Trauzeugenrede

Nachdem du deinen Zuhörern den ersten kräftige Lacher entlockst hast, kannst du die Hochzeitsgäste immer noch offiziell begrüßen: „Liebe Steffi, lieber Christian, liebe Hochzeitsgäste, ….“

Viele weitere Formulierungsvorschläge für die Begrüßung in deiner Trauzeugenrede findest du hier.

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Begrüßung bei Hochzeiten und anderen Familienfeiern erheblich formloser ist als bei Staatsakten und sonstigen offiziellen Veranstaltungen. Bürgermeister, Bischöfe und ausländische Staatsgäste müssen in der Regel nicht persönlich angesprochen werden. Um die genaue Reihenfolge bei der Anrede musst du dir also in aller Regel keine Gedanken machen.

 

Wie lang darf eine Trauzeugenrede sein?

Wer sollte bei einer Hochzeit eine Rede halten?

Wie baut man eine Trauzeugenrede auf? Was gehört in eine Trauzeugenrede hinein?

Tipps und Tricks

"Meine Rede auf der Hochzeit war der Knaller. Alle waren super zufrieden. Der Bausatz hat mir auch mit der Struktur der Rede geholfen. Ich werde die Webseite auf jeden Fall weiterempfehlen."

--Jürgen Biermeier, Aschaffenburg