Ratschläge an Braut und Bräutigam

Hier findest du Formulierungsvorschläge für humorvolle und geistreiche Ratschläge an Braut und Bräutigam. Wähle einfach die Formulierung, die am besten zu dir und zu deiner Rede passt. In dieser Kategorie gibt es 15 Textbausteine:


Wir kommen nun zu der Stelle in der Hochzeitsrede, wo von mir erwartet wird, dem frisch vermählten Paar Ratschläge für eine glückliche Ehe und eine harmonische Beziehung zu geben. Ich will das gerne versuchen, obwohl gerade in meinem häuslichen Umfeld starke Bedenken bestanden, ob ich für diese Aufgabe wirklich der richtige Mann sein würde.

——————-

Das einzige, was ich unserem Brautpaar als Ratschlag für die Ehe mit auf den Weg geben kann, sind ein paar Sätze und Schlagworte, die sich meiner über 20-jährigen Ehe als äußerst hilfreich erwiesen haben: “Es tut mir leid.” “Es Tut mir leid, ich habe dich nicht gehört.” “Schatz, du hast Recht.” “Ja, ich mache es sofort.” und “Darling, es wird nicht mehr vorkommen.”

—————–

Wenn ich unserem frisch vermählten Brautpaar einen Ratschlag mit auf den Weg geben sollte, dann wäre das folgender: Der beste Weg, um bei einem Streit das letzte Wort zu behalten, ist es, sich bei seinem Partner für das, was man falsch gemacht hat, zu entschuldigen.

———–

Wenn ich an dieser Stelle unserem Brautpaar einen Ratschlag geben sollte für ihre gemeinsame Fahrt auf der Achterbahn des Lebens, dann ist es folgender: Schreit zusammen, wenn die Achterbahn ihre Höhepunkte erreicht, haltet Händchen, wenn sie durch die Tiefen rauscht, lacht zusammen, wenn ihr einen Looping macht, und genießt das ständige Auf und Ab, denn was die Fahrt am schönsten macht, ist, dass ihr beide sie gemeinsam erlebt.

——————

Wenn ich unserem Brautpaar heute einen Ratschlag geben sollte, dann wäre es dieser: Genießt jeden Augenblick, denn die Zeit vergeht so schnell. Macht ein großes Fest aus jedem Tag, damit euer Leben voller einzigartiger Erinnerungen ist. Doch wenn ich mir dieses wunderbare Fest anschaue, dann sehe ich, dass ihr meinen Ratschlag wohl bereits vollkommen verinnerlicht habt.

—————

(Zurück zur Übersicht)

—————————

Teilt eure Ängste miteinander und ihr beide werdet mutiger werden. Teilt eure Fehler miteinander und ihr beide werdet weiser werden. Teilt eure Niederlagen miteinander und ihr beide werdet siegreich sein. Teilt eure Tränen miteinander und ihr beide werdet glücklich sein.

—————

Das einzige, was ich unserem Brautpaar als Ratschlag für die Ehe mit auf den Weg geben kann, sind ein paar Sätze und Schlagworte, die sich meiner über 20-jährigen Ehe als äußerst hilfreich erwiesen haben: “Schatz, du hast Recht.” “Schatz, ich hatte Unrecht.” “Ja, Schatz.” und “Ich liebe dich.”

——————

Eine glückliche Ehe beginnt, wenn wir den Menschen heiraten, den wir lieben. Eine glückliche Ehe wächst, wenn wir den Menschen lieben, den wir geheiratet haben.

——————-

Ein kluger Mann hat einmal gesagt: Die Methode, wie man eine Ehe glücklich macht, ist ein Geheimnis. Doch wenn ich mir ansehe, wie Steffi und Christian einander ansehen, wie sie miteinander sprechen und wie absolut entspannt und ausgeglichen sie sind, wenn sie zusammen sind, dann könnte ich mir vorstellen, dass die beiden das Geheimnis der guten Ehe schon bald gemeinsam lüften werden.

——————

Wer so lange verheiratet ist, wie meine Frau und ich es sind, der weiß, dass es in einer Ehe nicht nur die Phase der jungen Verliebtheit gibt, sondern noch eine weitere Phase, in der es etwas ruhiger zugeht.

Christian hat mich neulich gefragt, woran man merkt, dass man die zweite Phase erreicht hat. Ich habe ihm folgendes geantwortet. Du es spätestens dann, wenn deine Partnerin zu dir sagt:

„Lass uns nach oben ins Schlafzimmer gehen und liebe machen“, und du antwortest: „Beides auf einmal geht nicht, Schatz. Entweder das eine oder das andere.“

—————

Die Ehe ist wirklich eine wunderbare Sache. Sie gibt den Ehepartnern ständig Gelegenheit, dazuzulernen. Das gilt besonders für den Bräutigam. Er lernt Disziplin, Kompromissbereitschaft und vieles mehr – Eigenschaften, die er im Leben nicht gebraucht hätte, wäre er Junggeselle geblieben. Allerdings, mein lieber Christian, gibt es keinen Grund, in Wehmut zurückzublicken. Höre auf einen wie mich, der schon seit vielen Jahren verheiratet ist: Die besten Jahre deines Lebens fangen gerade erst an.

——–

Wir erreichen die Stelle in der Hochzeitsrede, wo von mir erwartet wird, dass ich dem frisch vermählten Brautpaar ein paar gute Ratschläge mit auf den Weg gebe. Darum möchte ich nun dem Bräutigam eine Einsicht weitergeben, von der ich mir heute wünschen würde, dass sie zu Beginn meiner Ehe vor über 35 Jahren jemand mit mir geteilt hätte. Lieber Christian, ein guter Ehemann ist einer, der dreimal nachdenkt, bevor er nichts sagt.

—————

Ein kluger Mensch hat einmal gesagt: Liebe ist ein Spiel, bei dem beide gleichzeitig die Partie gewinnen können. Wenn man sich Steffi und Christian heute anguckt, dann sieht man zwei ganz große Gewinner.

——————-

Du heiratest nicht einen Menschen – im Prinzip heiratest du drei verschiedene: Du heiratest den Menschen, von dem du denkst, er oder sie sei dein Ehepartner. Du heiratest die Person, die dein Ehepartner wirklich ist, und du heiratest jemanden, der dein Ehepartner sein wird, nachdem er oder sie ein paar Jahre mit dir verheiratet gewesen ist.

—————

(Zurück zur Übersicht)