Fünf magische Tricks gegen den großen Bammel vor der Hochzeitsrede

Bei manchen Menschen ist die Angst vor einer öffentlichen Rede so groß, dass sie bereits Tage vorher den Appetit verlieren und nachts nicht mehr richtig schlafen können. Für ungeübte Redner ist es wichtig, zu wissen, dass jeder Mensch vor einem Auftritt nervös ist. Selbst erfahrene Politiker und berühmte Schauspieler haben Lampenfieber.

Fünf magische Tricks gegen den Bammel vor der Hochzeitsrede

Wer genau weiß, was er in seiner Hochzeitsrede sagen will, hat weniger Grund, Angst zu haben. Der Hochzeitsrede-Bausatz liefert erprobte und parkettsichere Hochzeitsredeformulierungen.

Der Unterschied zu blutigen Anfängern besteht lediglich darin, dass Profis gelernt haben, mit ihrer Angst umzugehen. Du kannst das auch lernen. Es ist auch gar nicht schwer. Hier findest du die fünf wichtigsten Tipps, wie du den Bammel vor der Hochzeitsrede in den Griff bekommst.

1. Gib zu, dass du Schiss hast

Verdrängen macht die Angst nur noch schlimmer. Wer sich selbst gegenüber eingesteht, dass er die Hosen voll hat, bekommt die Angst vor dem großen Auftritt leichter unter Kontrolle.

Versuche nicht, den Helden oder die Heldin zu spielen. Dann blockierst du nur. Stattdessen kannst du dir zuerst vor dir selbst und später vor anderen eingestehen, dass eine Hochzeitsrede eine angsteinflößende Aufgabe ist.

Wer Angst offen zugibt, zeigt Größe. Besonders charmant werden es die Hochzeitsgäste finden, wenn du zu Beginn deiner Rede einen kleinen Witz über deine Redeangst machst. Hier findest du jede Menge Vorschläge, wie du einen solchen Redeeinstieg am besten formulierst.

(Hier gibts die besten Formulierungen für deine Rede als TrauzeugeBrautvaterTrauzeuginBräutigam oder Braut.)

2. Mach dir klar, dass kaum jemand merkt, wie nervös du bist

Ungeübte Redner sind nach ihrem Redeauftritt oft überrascht, dass niemand im Publikum bemerkt hat, wie nervös sie während des Vortrags gewesen sind. Die schwitzenden Hände und die weichen Knie bemerkt in aller Regel nur der Redner selbst. Wichtig ist, sich von diesen kleinen Anzeichen der Nervosität nicht verrückt machen zu lassen. Sie sind vollkommen normal. Fast jeder Mensch hat ein flaues Gefühl im Bauch, bevor er ein Mikrofon in die Hand nimmt, um eine Ansprache zu halten.

Anstatt dich in deine Angst hineinzusteigern, solltest du dir in Ruhe überlegen, wie du mit den Symptomen am besten umgehst. Gegen schwitzende Hände kannst du ein Stofftaschentuch einpacken. Damit du keinen trockenen Mund bekommst, solltest du am Tag der Rede darauf achten, genügend Wasser zu trinken.

3. Bereite dich extrem gründlich vor

Der beste Weg, um die Angst vor dem Redeauftritt zu verringern, ist eine optimale Vorbereitung. Die goldene Regel der Redevorbereitung lautet daher: Zu viel Redevorbereitung gibt es nicht! Je genauer du deinen Redetext kennst und je besser du über den Ablauf der Hochzeitsfeier Bescheid weißt, desto selbstbewusster wirst du an deine Aufgabe herangehen.

Lass dich nicht von Leuten irritieren, die sagen, sie würden ihre Hochzeitsreden einfach aus dem Stegreif halten. Denn fast alle, die das behaupten, lügen. Mark Twain war ein Weltklasseredner und er hat gesagt: „Für eine gute Stegreifrede brauche ich mindestens zwei Wochen Vorbereitungszeit.“

Wenn du deinem Auftritt mit deiner Hochzeitsrede selbstbewusst und gelassen entgegensehen willst, solltest du es ebenso machen wie der berühmte Schriftsteller. Sorge dafür, dass du deinen Redetext mindestens eine Woche vorher fertiggeschrieben hast, und dann übe so viel, wie du kannst. Lies den Text in der U-Bahn und auf dem Klo. Nimm den Text als Audiodatei auf und höre ihn dir im Auto und beim Joggen an.

4. Übe deine Rede vor einem Probepublikum

Topathleten spielen vor dem Wettkampf jedes Detail ihrer Bewegungsabläufe im Geiste wieder und wieder durch. Schauspieler haben vor jeder Premiere eine Generalprobe. Das hat einen guten Grund: Der Körper und das Nervensystem gewöhnen sich beim Üben an den Ernstfall. Bei dem großen Auftritt selbst sind die Abläufe dadurch bereits Routine und lassen sich störungsfrei abrufen.

Auch du kannst diesen Effekt vor deiner Hochzeitsrede durch Probeauftritte erzielen. Zunächst übst du die Rede einige Male vor dem Spiegel. Danach nimmst du deinen Probeauftritt mit dem Handy oder einer Videokamera auf. Sobald du dich dabei einigermaßen sicher fühlst, kommt die Generalprobe, der Auftritt vor einem Probepublikum. Ideal sind zwei bis drei Zuhörer. Notfalls genügt aber auch eine einzige Person – und sei es der Opa oder die Nachbarin.

5. Zügele deine Erwartungen

Reden ist ein Handwerk wie jedes andere auch. Das bedeutet, dass Zeit erforderlich ist, um ein Meister darin zu werden. Wenn du bisher wenig oder gar keine Erfahrung im Reden vor Publikum hast, solltest du dich nicht unter Druck setzen, gleich beim ersten Mal zu reden wie John F. Kennedy oder Barack Obama.

Das ist zum einen unrealistisch und zum anderen auch gar nicht erforderlich. Denn bei einer Hochzeit soll nicht der Redner im Mittelpunkt stehen, sondern Braut und Bräutigam. In deiner Hochzeitsrede geht es darum, dass du einen persönlichen und authentischen Glückwunsch überbringst. Wenn du dabei auch noch einen kleinen Witz anbringst, der die Hochzeitsgäste amüsiert und unterhält, hast du einen perfekten Job gemacht.