Hochzeitsrede als Bräutigam

Stell dir vor, du stehst vor deinen Hochzeitsgästen und hältst die Bräutigamrede:
  • Du siehst begeisterte Gesichter.
  • Deine Zuhörer lachen und klatschen begeistert.
  • Alle Pointen zünden auf Anhieb.
  • Du gehst Fettnäpfchen sicher aus dem Weg.
  • Deine Braut ist gerührt und richtig stolz auf dich.
  • Die Hochzeitsgäste fühlen sich bestens unterhalten.

Wenn du mit deiner Bräutigamrede richtig gut ankommen willst, findest du im Hochzeitsrede-Bausatz alles was dazu nötig ist: Lustige Redeeinstiege, emotionale Liebeserklärungen, Dankesworte, witzige Schlusssätze und vieles mehr. Damit bereitest du in weniger als drei Stunden unterhaltsame Rede als Bräutigam vor. Klick dich einfach durch die Textbausteine und bau dir deine Rede selbst zusammen.
(So funktioniert’s)


Einstieg in die Hochzeitsrede als Bräutigam (der Eisbrecher)

(Hinter jedem Link findest du mindestens zehn unterhaltsame Textbausteine.)

Worte des Dankes für die Bräutigamrede

An die Braut

Über das Brautpaar

Über die Hochzeit

(Hinter jedem Link findest du mindestens zehn unterhaltsame Textbausteine.)

Schlussworte für die Hochzeitsrede als Bräutigam

Bist du nervös vor deinem Redeauftritt? Fünf Tipps gegen den Bammel vor der Hochzeitsrede findest du hier.


Wie lang ist die Bräutigamrede?

Der Bräutigam dankt in seiner Rede den Hochzeitsgästen für ihr Kommen und macht seiner Braut anschließend eine flammende Liebeserklärung. Am Schluss wünscht er allen Anwesenden eine schöne Party. Länger als 3 Minuten muss das nicht dauern. Fünf Minuten sollten die absolute Obergrenze sein. Der Wortzähler verrät, wie lang die Bräutigamrede schon ist. 120 Wörter ergeben etwa eine Minute Redezeit.

–Eine gute Rede als Bräutigam dauert drei bis vier Minuten.

–Länger als fünf Minuten sollte die Rede des Bräutigams nicht dauern.

Eine gute Rede als Bräutigam begeistert die Hochzeitsgäste vom Anfang bis zum Schluss. Doch wie schon Mark Twain sagte, sollte zwischen Einstieg und Ende der Rede des Bräutigams möglichst wenig Zeit liegen. Denn alles was zu lange weilt, wird früher oder später auch langweilig.

Irgendwann wurde alles gesagt – nur noch nicht von jedem.

Egal wie viele brillante Formulierungen oder knackige Pointen die Rede des Bräutigams enthält, wenn er zu lange spricht, können sich die Zuhörer irgendwann nicht mehr konzentrieren. Denn Hochzeitsgeäste die haben am Tag der Feier in der Regel bereits der Rede eines Priesters oder Standesbeamten gelauscht und irgendwann ist einfach auch alles gesagt worden.

Wie beginnt man eine humorvolle und unterhaltsame Rede als Bräutigam?

Ein wesentlicher Zweck der Rede des Bräutigams besteht darin, die Hochzeitsgäste feierlich zu begrüßen. Das bedeutet aber nicht, dass die Rede mit einer formelartigen Begrüßung der Gäste beginnen muss. Nach dem Motto: „Liebe Gäste, meine Braut und ich freuen uns so sehr, dass ihr alle von Nah und Fern zu dieser Feier bla, bla, bla.

Wer so in seine Rede einsteigt, beginnt mit Worten, die niemanden im Publikum überraschen und die darum auch wenig Aufmerksamkeit erregen werden. Besser ist es, mit einem kleinen Witz in die Rede einzusteigen.

„Zu allererst möchte ich euch allen sagen, wie glücklich ich bin, dass Steffi mir heute das Ja-Wort gegeben hat. Meine frisch angetraute Ehefrau tut einfach alles für mich. Sogar diese Rede hat sie für mich geschrieben.“

Mit einem Satz wie diesem kannst du deinen Zuhörern gleich zu Beginn ein Lächeln auf die Gesichter zaubern. Danach kannst du sie immer noch in der gebotenen Form begrüßen.

Wie strukturiert man eigentlich eine Rede als Bräutigam auf? Was muss in eine Bräutigamrede hinein? Was streicht man besser heraus?

Eine gute Bräutigamrede braucht eine klare Botschaft. Den Zuhörern muss zu jedem Zeitpunkt klar sein, was der Redner eigentlich kommunizieren will. Bei Bräutigamreden ist das nicht weiter kompliziert. In aller Regel liegt der Schwerpunkt der Bräutigamrede beim Dank an Eltern, Verwandte und Freunde.

Allen voran dankt der Bräutigam normalerweise den Gästen für ihr Kommen zur Hochzeitsfeier und den Helfern bei den Hochzeitsvorbereitungen. Dank gilt zudem den Trauzeugen und denjenigen, die den Junggesellen- beziehungsweise Junggesellinnenabschied organisiert haben. Hinzu kommt meist ein Dank an Eltern und Schwiegereltern. Ein Punkt, der in keiner Bräutigamrede fehlen darf ist darüber hinaus eine Liebeserklärung an die Braut.

Wie baut man eine Bräutigamrede auf?

Bevor du mit dem Schreiben deiner Rede beginnst, machst du dir am Besten ein Inhaltsverzeichnis, damit du sicher sein kannst, dass du beim Schreiben nichts vergisst. Die Gliederung für deine Rede könnte zum Beispiel so aussehen:

– Witziger Eisbrecher

– Begrüßung der Hochzeitsgäste

– Dank an den Brautvater für seine Rede

– Dank an die Gäste für ihr Kommen

– Dank an den Trauzeugen für einen unvergesslichen Junggesellenabschied

– Flammende Liebeserklärung an die Braut

– Lustiger Schluss

– Bräutigam eröffnet die Party

Ist diese Vorarbeit geleistet, wird das Schreiben deiner Hochzeitsrede als Bräutigam zum Kinderspiel. Nun musst du nur noch zu jedem Punkt in deinem Inhaltsverzeichnis die passenden Worte finden. Im Hochzeitsrede-Bausatz findest du eine riesige Auswahl mit originellen und unterhaltsamen Formulierungsvorschlägen.

Wie vermeidet man Fettnäpfchen in der Rede als Bräutigam?

Eine Bräutigamrede ohne größere Peinlichkeiten über die Bühne zu bringen, ist leichter als die meisten Redner denken. Die Gefahr besteht auch weniger darin, etwas Falsches zu sagen. Die schlimmsten Fremdschämmomente bei Bräutigamreden entstehen nicht, weil jemand versehentlich ein unpassendes Wort verwendet oder ein unangebrachtes Detail ausplaudert.

Blamabel wird es meistens eher dann, wenn Reden sich endlos in die Länge Ziehen und das Publikum nicht versteht, was der Redner eigentlich mitteilen will. Diese Klippen lassen sich ganz einfach dadurch umschiffen, indem man sich vorher genau überlegt, was die Botschaft der Rede sein soll und indem man die Dauer der Bräutigamrede strikt auf höchstens fünf Minuten beschränkt (siehe oben). Noch mehr Tipps zum Vermeiden von Fettnäpfchen findest du hier.

Wann ist der Beste Zeitpunkt für die Rede des Bräutigams?

Normalerweise findet die Bräutigamrede zwischen den Gängen beim Abendessen statt. Mitunter spricht der Bräutigam aber auch bereits ganz am Anfang, zum Beispiel beim Sektempfang, um die Hochzeitsgäste willkommen zu heißen. Da der Bräutigam als Gastgeber spricht, empfinden die Gäste es oft als angenehm, wenn der Bräutigam mehrmals das Wort an die Gäste richtet: einmal ziemlich am Anfang der Feier, wo er die Gäste begrüßt und sich bei ihnen für ihr kommen bedankt und einmal wenn die Feier vom offiziellen zum ausgelassenen Teil übergeht. An dieser Stelle kann der Bräutigam humorvoll den Tanzteil des Abends eröffnen und den Gästen noch einmal viel Spaß beim Feiern wünschen.

Noch mehr unschlagbare Tipps für die Rede des Bräutigams

Wer als Bräutigam eine Rede halten soll, fühlt sich oft wie ein junger Sultan, der zum ersten Mal seinen Harem betritt: Er weiß genau, was zu tun ist, doch er hat keine Ahnung, wo er anfangen soll. Doch nur ruhig Blut! Hier gibt’s die besten Tipps für die Rede auf der eigenen Hochzeit.

Die Ratlosigkeit vieler frisch vermählter Männer über den Inhalt ihrer Rede ist eigentlich völlig unbegründet. Drei Elemente sollte jede Bräutigamrede: Herz, Humor und Dankbarkeit.

Keine Bräutigamrede sollte ohne feierlichen Liebesschwur auskommen

Die Hauptaufgabe des Bräutigams ist es, Herz zu zeigen. Die Gäste erwarten von ihm eine flammende Liebeserklärung an die Braut. So romantisch und schnulzig muss der Liebesschwur sein, dass er sogar einem Felsbrocken Tränen der Rührung entlocken könnte.

Selbst wenn der Bräutigam normalerweise nicht der Typ ist, der mit Liebeserklärungen nur so um sich wirft: Bei der Rede zur Hochzeit muss der Funke überspringen – auf seine frisch angetraute Frau und auf die Hochzeitsgäste.

Hier gibt es eigentlich nur zwei Dinge zu beachten: Das Liebesbekenntnis sollte so romantisch sein, dass es das Herz der Braut zum Schmelzen bringt und es muss dabei immer noch so authentisch sein, dass man dem Bräutigam seine Worte abkauft.

Diese Aufgabe treibt manchem Bräutigam ähnlich viele Schweißperlen auf die Stirn, die der große Moment vorm Altar oder im Standesamt. Doch auch hier gibt es keinen Grund zur Sorge. Den Liebesschwur muss der Bräutigam nicht alleine schreiben. Ideen und Vorlagen für Liebeserklärungen in der Rede des Bräutigams gibt es reichlich, etwa in Filmen, Romanen, Gedichten oder Theaterstücken.

Schwierig und etwas zeitraubend kann es sein, unter den vielen verfügbaren Liebesbekenntnissen eines auszuwählen, das der Braut gefällt und das der Trauzeuge glaubhaft vortragen kann.

Die Rede des Bräutigams ist ein Moment für die Ewigkeit. Wenn alles klappt, wird er sich das Video mit der Hochzeitsrede noch Jahrzehnte später gemeinsam mit seiner Braut angucken. Dafür sollte es ihm die Mühe wert sein, ein wenig nach einer passenden Formulierung zu stöbern. Wenn du dir diese Arbeit leicht machen willst: Im Hochzeitsrede-Bausatz gibt es die passenden Formulierungen für jede Rede.

Die Bräutigamrede soll Dankbarkeit ausdrücken

Die zweite wichtige Aufgabe in der Rede des Bräutigams ist es, Dankbarkeit auszudrücken. Es ist sein Privileg und seine Pflicht, in seiner Rede allen Menschen zu danken, die zum Gelingen der Hochzeitsfeier beigetragen haben.

Allen voran sind das die Eltern des Brautpaars. Ohne die Eltern gäbe es Braut und Bräutigam überhaupt nicht. Gedankt wird in der Rede des Bräutigams aber auch den Trauzeugen und allen anderen, die bei den Hochzeitsvorbereitungen mitgemacht haben.

Und natürlich dankt der Bräutigam in seiner Rede den Gästen dafür, dass sie den Weg zur Feier auf sich genommen haben. Charmant ist es, einzelnen Gästen besonders zu danken, die von weit her angereist sind. Dass gilt für die Schulfreundin, der mittlerweile in New York wohnt ebenso wie für den 90-jährigen Opa, der im Rollstuhl aus dem Seniorenheim angereist ist.

Und witzig soll die Bräutigamrede auch noch sein …

Doch die Hochzeitsgäste könnten sich auf all die Liebesbekundungen und Dankessprüche in der Rede nur schwer konzentrieren, wenn nicht ein drittes Element dazukommen würde: der Humor.

Der Witz ist für Rede des Bräutigams, was der Zucker für die Hochzeitstorte ist. Witze und lustige Hochzeitssprüche sind die Zutaten, die die Rede des Bräutigams schmackhaft und verführerisch machen.

Dabei gilt es zu beachten, dass Witze und lustige Sprüche in der Rede des Bräutigams kein Selbstzweck sind. Es ist nicht die Aufgabe des Bräutigams einen Comedy-Auftritt hinzulegen.

Spaßige Bemerkungen dienen vielmehr dazu, die eigentlichen Botschaften des Bräutigams, Liebeserklärung und Dank, ansprechend zu verpacken. Keineswegs sollten seine Witze vom eigentlichen Inhalt seiner Rede ablenken. Besonders gut für einen Gag eignet sich der Schluss der Rede. Zum Beispiel: „Unsere Liebe soll ewig dauern, nicht aber diese Bräutigamrede.“ oder „Wir haben nun die Ringe an unseren Fingern und ihr habt morgen hoffentlich Ringe unter den Augen. Lasst und heute Nacht alle ordentlich feiern“.

Wenn du diese drei Elemente in deiner Rede geschickt unterbringst, steht einem erfolgreichen Auftritt mit deiner Rede als Bräutigam nichts mehr im Wege.

Hol dir jetzt den Zugang zu allen Formulierungsvorschlägen.

  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Noch mehr Tipps im Bonus-eBook
  • Checkliste und Musterreden
  • Erfolgs und Applausgarantie
Jetzt anmelden