Witzige Abschlussreden selbst formulieren

Auf der Webseite von Matthias Müller-Krey findest du jede Menge Infos, mit denen das Schreiben eine lustigen und bewegenden Abschlussrede ganz leicht von der Hand geht. Alles, was du brauchst, findest du in den folgenden Artikeln:
Lustige Abireden für Schüler
So gelingt Lehrern und Schulleitern die Rede zum Abitur
Reden zum bestandenen Studium
Die sieben bewegendsten Abschlussreden an US-Unis
Reden zur bestandenen Lehre oder Meisterprüfung
Für alle, die es besonders gut machen wollen, gibt es den eBook-Bestseller:
Humorvolle und inspirierende Abschlussreden schreiben

Über das eBook: Humorvolle und inspirierende Abschlussreden schreiben

Bestandene Prüfungen sind ein freudiger Anlass und ein wichtiger Einschnitt im Leben junger Menschen. Dieser Moment verdient es, das Erreichte Revue passieren zu lassen und einen Blick in die Zukunft zu werfen, zum Beispiel in einer kleinen Rede.

Die Schwierigkeit beim Formulieren von Abschlussreden besteht darin, die richtige Balance zwischen Spaß und Ernst zu finden. Denn auf der einen Seite ist der Tag zu wichtig, um eine alberne Rede zu halten. Auf der anderen Seite sind die Zuhörer auch viel zu vergnügt und aufgeregt, um einer wirklich tiefsinnigen Rede zu folgen.

Gute Redner meistern den Balanceakt durch einen ständigen Wechsel aus ernst gemeinten Ratschlägen und Humor. Damit geben sie der Veranstaltung die nötige Würde, bieten dem Publikum dabei aber auch eine gute Portion Unterhaltung. In den USA haben Abschlussreden vor allem an den großen Universitäten einen hohen Stellenwert.

Regelmäßig werden Prominente aus Politik, Wirtschaft und Unterhaltung zu diesem Anlass als Redner eingeladen. Auch an den Colleges und Highschools des Landes wird großen Wert auf exzellente Abschlussreden gelegt. Zu den vielen berühmten Rednern an amerikanischen Hochschulen gehören ehemalige Präsidenten wie Barack Obama, George W. Bush oder Bill Clinton, Hollywoodschauspieler wie Denzel Washington oder Matt Damon, Talkmaster wie Oprah Winfrey oder Conan O’Brien, Unternehmer wie Steve Jobs,

Bill Gates oder Mark Zuckerberg und viele andere bekannte Persönlichkeiten. Die Abschlussreden der Promis erfreuen sich großer Aufmerksamkeit, sie werden im Fernsehen gezeigt und auf YouTube millionenfach abgespielt. Darum sind die Redner auf ein absolutes Höchstmaß an Qualität und Professionalität bedacht. Nichts wird dem Zufall überlassen – auch nicht die Lacher.

Auch Reden zum Highschoolabschluss werden immer beliebter und damit immer professioneller. Einige dieser Graduation Speeches werden im Internet viele Millionen Mal angeklickt. Dadurch steigen natürlich auch hier die Erwartungen des Publikums und damit die Anforderungen an die Redetexte.

Hier geht’s zum eBook: Humorvolle und inspirierende Abschlussreden schreiben

Einen Blick hinter die Kulissen von Abschlussreden in den USA lieferte die Schauspielerin Natalie Portman – eher unfreiwillig – bei ihrer Abschlussrede an der Eliteuniversität Harvard im Jahr 2015. Nachdem sie von ihrer Alma Mater eingeladen worden war, eine Rede an die Absolventen zu halten, schrieb Portman per E-Mail zurück: „Das ist die aufregendste Sache, um die ich je gebeten wurde. Ich werde aber ein paar lustige Ghostwriter brauchen. Ideen?“

Die E-Mail wurde wenig später geleakt, was Portman ziemlich peinlich war, uns aber einen interessanten Einblick gibt, mit welcher Selbstverständlichkeit in den USA mittlerweile Abschlussreden mit der Hilfe von Profis aus dem Showbusiness geschrieben werden, um die hohen Erwartungen der Zuhörer zu erfüllen. Selbst US-Präsidenten beschäftigen in ihren Redenschreiberteams inzwischen Autoren, die zuvor Gags fürs Fernsehen geschrieben haben.

Manch einer mag der Meinung sein, dass Prominente, die Ghostwriter beschäftigen, sich mit fremden Federn schmücken. Doch in diesem Buch geht es vor allem darum, von den Redetexten der Profis aus den USA zu lernen. Wer lieber eine Ansprache hört, die Oberstudiendirektor Dr. Müller ganz allein verfasst hat, für den ist dieses Buch wahrscheinlich nicht geeignet.

Hier geht’s zum eBook: Humorvolle und inspirierende Abschlussreden schreiben

Wer sich hingegen von den Ideen der ausgebufftesten Redenschreiber inspirieren lassen möchte, der ist hier genau richtig. Im ersten Teil gibt dieses E-Book ein paar kurze Tipps zu Inhalt und Aufbau von Abschlussreden. Im zweiten Teil findet sich eine große Sammlung von Formulierungen für Abschlussreden: von lustigen Einstiegen über humorvoll verpackte Ratschläge für die Zukunft der Absolventen, originelle Gedanken zur Berufswahl, zu Höhenflügen und Tiefschlägen bis hin zu knackigen Schlussworten.

Dabei ist es allerdings nicht zu empfehlen, die Gags aus diesem Buch einfach in das eigene Redemanuskript hineinzukopieren. Wer Formulierungen von anderen einfach abschreibt, läuft Gefahr, beim Abkupfern erwischt und als ideenloser Nachahmer entlarvt zu werden.

Die Formulierungsvorschläge aus diesem Buch sind vielmehr dazu gedacht, Anregungen für eigene Ideen beim Schreiben von lustigen Abschlussreden zu liefern. Die Formulierungen in diesem Buch sollten abgewandelt, abgehobelt, verändert, verbessert, umgeformt und umgeschrieben werden, bis sie perfekt zu der Situation des Redners und seiner Zuhörer passen.

Viele Formulierungsvorschläge in diesem Buch wurden aus dem englischen Original ins Deutsche übertragen. Es handelt sich dabei oft nicht um wörtliche Übersetzungen, sondern um Abwandlungen mit dem Ziel, einen Vorschlag für eine Formulierung in einer Rede auf Deutsch zu machen.

Im dritten Teil des Buches gibt es Ideen für die Nachbereitung und den Feinschliff. Außerdem finden Sie dort Tipps für den Umgang mit Lampenfieber. Für diejenigen, die kein Problem damit haben, ihrem Publikum die eigene Nervosität zu gestehen, gibt es dort auch lustige Formulierungsvorschläge für das Outing als nervöser Redner.

Hier geht’s zum eBook: Humorvolle und inspirierende Abschlussreden schreiben

 

 

Die zehn lustigsten Redeeinstiege jetzt gratis!

Du überlegst, wie deine Rede beginnen soll? Trage hier deine E-Mail-Adresse ein und du bekommst sofort witzige Vorschläge.